Drucken

Was ist EM?

Was ist EM?

Mit dem Begriff „effektive Mikroorganismen“ (kurz: EM) wird eine Mischung aus verschiedenen Bakterien und Pilzen bezeichnet, wovon die meisten schon seit Jahrtausenden bei der Herstellung und Konservierung von Lebensmitteln verwendet werden. Sie unterstützen regenerative Prozesse und unterdrücken fäulnisbildende Prozesse.

Im Wesentlichen handelt es sich dabei um Milchsäurebakterien, Hefepilze und sog. Photosynthesebakterien (genauer Nichtschwefelpurpurbakterien). Je nach Hersteller und Anwendungszweck kann die Mischung bis zu 80 verschiedene Arten enthalten. Das besondere an der Mischung ist, dass die Mikroben in einer Art Symbiose leben, deren positive Eigenschaften über die der einzelnen Arten hinausgeht. Am besten kann das mit Sauerkraut verglichen werden. Ein Weißkohl ist noch lange nicht so gesund und wertvoll, wie er es nach der Fermentierung zu Sauerkraut ist.

Die Möglichkeiten dieser Mikrobenkombination wurden in den 80er Jahren von dem japanischen Agrarwissenschaftler Prof. Teruo Higa entdeckt. Seither erobern die EM vom asiatisch-pazifischen Raum ausgehend die Welt. In Deutschland wird EM seit mehr als 15 Jahren erfolgreich eingesetzt.

 

Die Mischung macht´s

Es sind die besonderen Fähigkeiten dieser Mischung, die den Erfolg der Effektiven Mikroorganismen ausmachen und eine Anwendung in den unterschiedlichsten Bereichen ermöglicht. Die Anwender erhalten ein natürliches Produkt, welches nicht nur in der Landwirtschaft seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt wird. Sehr schnell fanden sich weitere Anwendungsgebiete, z.B. beim Bauen, in der Abwasseraufbereitung, beim Abbau von Bodengiften, bei der Sanierung von Hochwasserschäden und im Bereich der tierischen und menschlichen Gesundheit, um nur ein paar wenige zu nennen.

Interessanterweise sind diese Mikroben überall auf der Welt vorhanden, sowohl in gesunden Böden als auch zum Beispiel im Verdauungstrakt von Lebewesen – inklusive uns Menschen. Aufgrund ihrer niedrigen Position in der Nahrungskette sind sie die Grundlage für die Entwicklung von höheren Lebensformen. Man könnte sie auch als die Basisbausteine des Lebens auf der Erde bezeichnen.

Ein Leben ohne die Mikroorganismen ist auf unserem Planeten nicht denkbar. Natürlich ist auch der Mensch von Milliarden von Mikroorganismen besiedelt. Es heißt, er ist von mehr Bakterien und Pilzen besiedelt, als er eigene Körperzellen hat. Die krankheitserregenden Vertreter spielen dabei nur eine untergeordnete Rolle. Die kleinen Helfer unterstützen uns bspw. bei der Aufbereitung der Nahrung und produzieren wichtige Vitamine, Enzyme und Antioxidantien. Mittlerweile ist auch wissenschaftlich bekannt, dass die falsche mikrobielle Besiedlung z.B. im Darm das Auftreten bestimmter Krankheiten begünstigt, z.B. Allergien, Diabetes oder andere Erkrankungen. Die Wichtigkeit eines gesunden mikrobiellen Millieus in unserem Lebensumfeld kann daher nicht genug betont werde.

 

EM1, EMa und ProbioAktiv

Die EM Mutterkultur (auch Ur- oder Stammlösung bzw. EM1 genannt) wird weltweit von verschiedenen Herstellern nach Rezept von Prof. Higa hergestellt. Die teuere Stammlösung (ca. 25,- EUR/Liter) wird für eine Verwendung grundsätzlich aktiviert, das heißt mit Zuckerrohrmelasse und Wasser über mindestens sieben Tage fermentiert. Dabei vermehren sich vorwiegend die enthaltenen Hefen und Milchsäurebakterien. Sie wird von den verschiedenen Herstellern ebenfalls unterschiedlich bezeichnet, bspw. EMa, EM-a oder Effektive Mikroorgnismen aktiviert. Um markenrechtlichen Problem aus dem Weg zu gehen habe ich mich für einen eigenen Produktnamen entschieden: Die aktivierten Effektiven Mikroorganismen heißen bei landmensch ProbioAktiv.

Diese aktivierte Lösung wird je nach Verwendungszweck mit Wasser vermischt und ist universell anwendbar.